Menü

Details zur Tour

Farbenpracht im Bieszczady - Nationalpark

Die Waldkarpaten im Südosten Polens gehören zu den am wenigsten besiedelten Gebieten Europas. Im Kern des Bieszczady-Gebirges befindet sich der gleichnamige Nationalpark. Im Herbst ist die von dichten Buchen-, Ahorn- und Fichtenwäldern geprägte Landschaft in ein buntes Farbenmeer getaucht.

Die Baumgrenze liegt bereits oberhalb 1000m über NN. In den sehr großen und zusammenhängenden Wäldern kommen einige Tierarten vor die im übrigen Mitteleuropa bereits ausgestorben sind. Nicht selten trifft man auf die Fährten von Hirsch, Luchs, Bär oder Wolf.

Auch geschichtlich stehen die “Bieszczaden” in einem sehr interessanten Licht. Der Grund für die geringe Besiedlung ist die Entwicklung nach den "Bruderkriegen", immer wieder aufflammende Kämpfe zwischen den einzelnen Volksgruppen in der Region. 1947 wurde schließlich durch die polnische Armee mit der Operation “Weichsel” das Gebiet entvölkert. Erst in den Siebziger Jahren begann man mit dem Versuch einer Wiederbesiedelung, der seitdem eher langsam vorangeht und den Grund für die heute sehr reichhaltige Naturausstattung darstellt.

Ganze Dörfer verschwanden von der Landkarte, wurden dem Erdboden gleichgemacht. Historische Holzkirchen gingen in Flammen auf. Wenige Zeugnisse der Vergangenheit wurden gerettet und befinden sich heute in einem der eindruckvollsten Freilichtmuseen Europas, in Sanok.

Wir machen auf unseren Touren durch diese Region immer wieder Bekanntschaft mit der Vergangenheit und bewegen uns in einer Wildnis, die anderen Ortes ihres Gleichen sucht.

Für die Wanderungen ist eine normale bis gute Kondition erforderlich, wir wandern 4 –7 h täglich mit 1-2-stündigen Anstiegen. Übernachtet wird in Holzhäusern, wo jeder Gast selbst Hand anlegt (mit Holz Heizen, Fegen).

Unsere Unterkunft, eine gemütliche Pension inmitten der Berge, ist der Ausgangspunkt aller Erkundungstouren in die Umgebung. Der Besuch des Freilichtmuseums in Sanok und der historischen Innenstadt von Lesko stehen auf dem Programm und stellen eine willkommene Abwechslung zum sonstigen Tourenprogramm dar.

Wir sind mit unseren Kooperationspartnern in regelmäßigen Abständen jedes Jahr in den Waldkarpaten und insbesondere im Bieszczady-Nationalpark unterwegs. Durch zahlreiche Kontakte vor Ort und umfangreiche Ortskenntnis geben wir unser entstandenes “Insiderwissen” während unseren Reisen gern an Sie weiter.

Reiseveranstalter: Kooperationspartner

Details zur Tour

Leistungen

  • Übernachtung im DZ/EZ mit DU/WC ab Anreisetag
  • Vollpension (ab 2. Tag Frühstück, Lunchpaket und warmes Abendessen)
  • deutschsprachige Tourenleitung und Betreuung
  • geführte Wanderungen durch den Bieszczady – Nationalpark
  • geführte Bergwanderungen mit Hüttenbesuch auf der Polonina Wetlinska (wetterabhängig)
  • Besichtigungen in Sanok (Freilichtmuseum, optional - Zusatzkosten)
  • Transfers vor Ort
  • Teilnehmer mindestens 6, maximal 12 Personen (Erwachsene)
  • Organisation Transfer An- und Abreise Rzesòw - Smolnik (Zusatzkosten bitte erfragen)
  • Durchführung durch Kooperationspartner

Dauer

  • 8 Tage

Preis

  • 920,- Euro (Erwachsene im Doppelzimmer)
  • 100,- Euro Einzelzimmerzuschlag
  • 560,- Euro (Kinder unter 12 Jahren)

Termine

  • 06.10.- 13.10.2018
  • 20.10. - 27.10.2018

Fotogalerie "Herbstwanderung in den Waldkarpaten"

Anfrage