Menü

Details zur Tour

Phototour Spezial: Naturfoto-Workshop auf und am Wasser

Mit dieser Tour verbinden wir erstmals gleich zwei unserer ganz großen Leidenschaften: Das Kanufahren und das Fotografieren von Landschaften, Pflanzen und Tieren. Im Kanu betrachtet man die Welt um sich herum fast wie mit den Augen eines Frosches. Diese Besonderheit der Perspektive lässt völlig neue Motive erkennen, die die Naturlandschaft der Flussaue im Nationalpark unteres Odertal und seiner angrenzenden polnischen Gewässer zu bieten hat.

Seit 70 Jahren hat sich die Natur im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Polen das zurückgeholt, was einstmals Menschen durch massive wasserbauliche Eingriffe völlig verändert haben. Hier in den Flussarmen ist die Zeit stehen geblieben und die Landschaft einzig durch die Vegetation und Tierwelt wieder zu Ihrer ursprünglichen Lebendigkeit zurückgekehrt. Die Vielfalt dieser Landschaft wird durch die unzähligen Tierbegegnungen, die Biberburgen und die spezielle Vegetation der Flussauen untermalt.

Unsere Strecke ist so konzipiert, dass Sie diese einmalige Landschaft mit der Kamera kennenlernen können und wir Ihnen einen tiefen Einblick in die Geographie der Region und den Lebensraum Unteres Odertal bieten werden.

Die Tour wird von zertifizierten Kanu-, Natur- und Landschaftsführern sowie von professionellen Naturfotografen begleitet, welche Ihnen mit ganz speziellen Tipps und Tricks zur Seite stehen werden.

Die Tour bietet Ihnen eine fast unerschöpfliche Vielzahl an fotografischen Motiven. Wie findet man die passende Aufnahmetechnik, welches Objetiv eignet sich für welches Motiv, welche Brennweite, Blende und Belichtung verwendet man? Der Naturfoto-Workshop soll Anfängern und Fortgeschrittenen Tipps zur optimalen Ausrüstung für Reisen und zu Hause vermitteln. Eine geringe Teilnehmerzahl ermöglicht uns, flexibel auf verschiedene Schwerpunkte und Fragestellungen einzugehen.

Was benötigen Sie dazu? Bequeme Kleidung und Schuhe, evt. Gummistiefel, Regenbekleidung für alle Fälle, Picknick und ausreichend zu trinken für eine Mittagspause am Strand. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Sie zu dieser Tour begrüßen zu dürfen.

Einstiegsstelle

  • am Park-Restaurant in Mescherin, Obere Dorfstr. 16
  • rechts befindet sich ein großer Parkplatz, links der Campingplatz und das Park-Restaurant.
  • an der großen Wiese ist die Einstiegsstelle

Details zur Tour

Leistungen

  • Foto-Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Kurs-Leitung durch professionelle Fotografen
  • Begleitung durch erfahrene Kanu-, Natur- und Landschaftsführer
  • kleine Paddelschule zu Beginn der Tour
  • Pausen zwischendurch
  • Boote, Ausrüstung wie Tonnen und Packsäcke sowie Schwimmwesten werden von uns bereitgestellt. Sie dürfen aber auch gerne mit Ihrer eigenen Ausrüstung an den geführten Touren teilnehmen
  • In kleinen Gruppen setzen wir uns mit den Themen Landschafts- und Macrofotografie praktisch auseinander
  • Vermitteln und Diskutieren von Tipps und Tricks zur Naturfotografie
  • Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0172-1979316 oder nutzen Sie unser Anfrageformular

Termine 2017

  • 25.04.
  • 27.04.
  • 29.04.
  • 30.04.
  • 01.05.
  • 02.05
  • 03.05.
  • 04.05.

Preise

  • 115,- €  pro Person inklusive der oben genannten Leistungen
  •  auch als Geschenkgutschein erhältlich

Anfahrt mit dem PKW

Von Berlin auf die A11 in Richtung Prenzlau/Stettin. Diese verlassen Sie an der Ausfahrt Penkun, und biegen Sie links auf die B113 in Richtung Tantow ab. Folgen Sie der B113 für 14km, überqueren die B2 und folgen der B113 bis Sie rechts nach Mescherin in die Obere Dorfstraße einbiegen. Dieser folgen Sie bis zum Park-Restaurant in Mescherin, Obere Dorfstr. 16. Rechts befindet sich ein großer Parkplatz, links am Park-Restaurant an der großen Wiese ist die Einsetzstelle.

Anfahrt mit Bahn und Rad

Von Berlin erreichen Sie Tantow im Zweistundentakt mit der Bahn. Von Tantow sind es mit dem Fahrrad ca. 9 km bis Mescherin, das direkt am Oder-Neiße-Radweg liegt. Folgen Sie diesem bis zum Park-Restaurant in Mescherin. Die Einsetzstelle liegt ca. 50m vom Radweg entfernt. Nähere Informationen unter www.bahn.de

Anfrage